Werbeagentur

Grammatik Substantiv
Worttrennung Wer-be-agen-tur
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Dienstleistungsunternehmen für Werbung

Typische Verbindungen zu ›Werbeagentur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Werbeagentur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Werbeagentur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir sind hier nun schon die Nummer fünf im Ranking der kreativsten Werbeagenturen.
Die Welt, 22.12.2005
Ja, so muss es sein, schließlich ist das hier eine Werbeagentur.
Der Tagesspiegel, 20.07.2000
Deren Tätigkeit bestand darin, ihn selbst bei Personalengpässen an Werbeagenturen auszuleihen.
Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 15
Als nächstes schickte die Werbeagentur (angeblich ohne Wissen der Post) einen fehlerhaft adressierten Brief an einen ihrer Mitarbeiter.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 370
Wenn jemand die Adressen von tausend Personen einer Werbeagentur verkauft und die Personen daraufhin ständig mit Werbematerial beschickt werden, ist das für viele eine Belästigung.
Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 219
Zitationshilfe
„Werbeagentur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werbeagentur>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werbeabteilung
Werbe-Flyer
wer
Wenzel
wennzwar
Werbeaktion
Werbeangebot
Werbeannonce
Werbeanteil
Werbeantwort