Werbegeld, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Werbegeld(e)s
WorttrennungWer-be-geld (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einschaltquote Fernsehen Sender Umverteilung Verteilung Wettbewerb einbringen finanzieren fließen kassieren verteilen zusätzlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Werbegeld‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit den eigenen Filmen Werbegelder kassieren - das ist ihr erklärtes Ziel.
Der Tagesspiegel, 25.08.2000
Die Verteilung der Werbegelder auf die unterschiedlichen Medien veränderte sich im Vergleich zu 1997 nur geringfügig.
Die Welt, 08.07.1999
Die Werbegelder müßten dafür regelrecht in die Höhe schnellen, von 109 Millionen Mark auf 262 Millionen.
Süddeutsche Zeitung, 18.02.1998
Da könnten die unrechtmäßig eingenommenen Werbegelder gleich wieder kassiert werden.
Die Zeit, 19.11.1993, Nr. 47
Anläßlich von jüngst vorgenommenen Hausdurchsuchungen seien stark belastende Schriftstücke und eine Quittung über ausbezahlte Werbegelder gefunden worden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1937]
Zitationshilfe
„Werbegeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werbegeld>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werbegag
Werbefunk
werbefrei
Werbefotograf
Werbefoto
Werbegemeinschaft
Werbegeschäft
Werbegeschenk
Werbegrafik
Werbegrafiker