Werbegemeinschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Werbegemeinschaft · Nominativ Plural: Werbegemeinschaften
Worttrennung Wer-be-ge-mein-schaft

Typische Verbindungen zu ›Werbegemeinschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Werbegemeinschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Werbegemeinschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zurzeit hat die AG City noch 50 Mitglieder, die Werbegemeinschaft aber nur noch 23.
Der Tagesspiegel, 20.03.2004
Zusammen haben sie vor zwölf Jahren die Werbegemeinschaft „Die Donauländer“ gegründet.
Die Zeit, 19.04.1985, Nr. 17
Die Werbegemeinschaft "Leistung aus Dachau" hatte deshalb ein Bürgerbegehren für kostenloses Parken initiiert, daß von mehr als 4000 Bürgern unterstützt worden war.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.1998
Aber Werbegemeinschaften oder gar ein Verkaufsgeschäft für einen Hersteller wollen die Betreiber nicht.
Die Welt, 27.12.2003
Gestiftet wurde er von der Werbegemeinschaft Hanse-Viertel und der Firma seines Erschaffers, Schütt & Sohn.
Bild, 05.07.2000
Zitationshilfe
„Werbegemeinschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werbegemeinschaft>, abgerufen am 29.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werbegeld
Werbegag
Werbefunk
werbefrei
Werbefotograf
Werbegeschäft
Werbegeschenk
Werbegrafik
Werbegrafiker
Werbegraphik