Werbeindustrie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Werbeindustrie · Nominativ Plural: Werbeindustrien
Worttrennung Wer-be-in-dus-trie · Wer-be-in-dust-rie

Thesaurus

Synonymgruppe
Werbebranche · Werbebusiness · Werbeindustrie · Werbewirtschaft  ●  Werbung  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Werbeindustrie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Werbeindustrie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Werbeindustrie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Werbeindustrie ist dabei, den auferstandenen deutschen Helden wieder zu entdecken.
Die Welt, 28.07.2003
Den größten Teil des Niedergangs trägt die extrem konjunkturabhängige Werbeindustrie.
Süddeutsche Zeitung, 18.06.2002
Und mit jeder neuen Pleite sank auch sein Imagewert für die Werbeindustrie.
Der Tagesspiegel, 20.08.2003
Die Werbeindustrie rechnet ja immer nur mit den Leuten unter 50, dazu gehöre ich längst nicht mehr.
Bild, 14.09.1999
Eine ganze Werbeindustrie ist dauernd damit beschäftigt, den Massen neue Bedürfnisse niedriger Art einzureden.
Die Zeit, 17.05.1963, Nr. 20
Zitationshilfe
„Werbeindustrie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werbeindustrie>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werbeidee
Werbegraphiker
Werbegraphik
Werbegrafiker
Werbegrafik
Werbekampagne
Werbekauffrau
Werbekaufleute
Werbekaufmann
Werbeknüller