Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Werbezeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Werbezeit · Nominativ Plural: Werbezeiten
Worttrennung Wer-be-zeit

Typische Verbindungen zu ›Werbezeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Werbezeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Werbezeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings ist dies eine fiktive Zahl, denn die Werbezeit unterliegt einer gesetzlichen Begrenzung. [Die Zeit, 15.07.2004, Nr. 30]
Eine Ausweitung der Werbezeit aber ist im Fernsehen nicht möglich. [Die Zeit, 20.05.1988, Nr. 21]
Denn Begrenzungen der Werbezeiten wie im öffentlich‑rechtlichen Fernsehen gibt es nicht. [Die Zeit, 15.07.1983, Nr. 29]
Sie sind mit den seit 1961 eingefrorenen Werbezeiten von 20 Minuten täglich unzufrieden. [Die Zeit, 04.08.1972, Nr. 31]
Insgesamt komme so eine Werbezeit von gut 200 Minuten zusammen. [Die Welt, 10.08.2001]
Zitationshilfe
„Werbezeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werbezeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werbezeile
Werbewoche
Werbewirtschaft
Werbewirkung
Werbevertrag
Werbezweck
Werbung
Werbungskosten
Werda
Werdegang