Werbezeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Werbezeit · Nominativ Plural: Werbezeiten
Worttrennung Wer-be-zeit

Typische Verbindungen zu ›Werbezeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Werbezeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Werbezeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings ist dies eine fiktive Zahl, denn die Werbezeit unterliegt einer gesetzlichen Begrenzung.
Die Zeit, 15.07.2004, Nr. 30
Insgesamt komme so eine Werbezeit von gut 200 Minuten zusammen.
Die Welt, 10.08.2001
Von Sponsoren, Frauen und Werbezeiten war damals nie die Rede.
Süddeutsche Zeitung, 11.09.2002
Die Live-Übertragung der Landung bringt Surplus und zusätzliche Werbezeiten für deutsche Waren.
konkret, 1995
Die Schaufenstergestaltung wurde forciert, Plakatwettbewerbe durchgeführt, die Werbezeiten im Fernsehen erhöht und verstärkt Anzeigen geschaltet.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 5
Zitationshilfe
„Werbezeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werbezeit>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werbezeile
Werbewoche
Werbewirtschaft
Werbewirkung
werbewirksam
Werbezweck
werblich
Werbung
Werbungskosten
Werda