Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Werfer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Werfers · Nominativ Plural: Werfer
Aussprache [ˈvɛʁfɐ]
Worttrennung Wer-fer
Wortzerlegung werfen -er
Wortbildung  mit ›Werfer‹ als Erstglied: Werferin  ·  mit ›Werfer‹ als Letztglied: Bildwerfer · Diskuswerfer · Flammenwerfer · Flaschenwerfer · Freiwerfer · Gaswerfer · Granatwerfer · Hammerwerfer · Messerwerfer · Minenwerfer · Nebelwerfer · Raketenwerfer · Scheinwerfer · Speerwerfer · Steinewerfer · Tortenwerfer · Warmluftwerfer · Wasserwerfer
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
jmd., der etw. wirftDWDS
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein mutmaßlicher Werfer
Beispiele:
Ein Zeitungskiosk steht in Flammen, als wollten die Werfer der Molotowcocktails ein klares Signal setzen, dass ihnen die Kernforderung der Demonstration, Schutz der Pressefreiheit, letztlich egal ist. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.2020]
Ein Betrunkener […] warf vor einem Jahr eine Whiskey‑Flasche aus einem Zug. In Kamen […] prallte sie gegen ein Hindernis, traf ein Mädchen […] am Kopf. Lebensgefahr. Nun wurde der Werfer zu zehn Monaten Bewährungsstrafe wegen Körperverletzung verurteilt, er muss 3.000 Euro an Kinderdörfer zahlen. [Bild, 25.11.2020]
Die [frühchristlichen] Zwillingsbrüder [Kosmas und Damian] aus Ägea in Kilikien waren Ärzte, die Kranke unentgeltlich heilten. Kein Wunder, das dies eine sehr erfolgreiche Werbung für das frühe Christentum war – die ihnen freilich einigen Ärger eintrug; aber sie (bzw. Gott) wussten sich zu helfen: Als sie verbrannt werden sollten, rettete ein Engel sie und ließ die Umstehenden verbrennen; als man sie steinigte, trafen die Steine die Werfer. [Die Welt, 15.01.2000]
Zur Verblüffung beteiligter Delegationsmitglieder landete das Backwerk […] im Gesicht des reichsten Manns der Welt. [Bill] Gates nahm’s gelassen: Die Torte habe ihm nicht besonders gut geschmeckt, ließ er den Werfer wissen. [C’t, 1998, Nr. 4]
Ich hoffte schon, der Unterricht müsse nun bis zum Frühjahr ausfallen, damit die Fledermaus hier ihre Ruhe hätte. Doch da begannen die ersten, mit ihren Schuhen nach dem Tier zu zielen, und jemand hatte einen Ball dabei, den er dem besten Werfer in der Klasse reichte. Mit voller Wucht ließ er den nach oben schnellen, verfehlte knapp. [Beyer, Marcel: Flughunde. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1995, S. 19]
a)
Handball, Wasserball, Basketball Spieler, der den Ball auf das Tor bzw. den Korb wirft
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein erfolgreicher, treffsicherer, herausragender, überragender, sicherer, gegnerischer Werfer
in Präpositionalgruppe/-objekt: zu einem guten Werfer avancieren; zu den guten Werfern gehören
mit Genitivattribut: der Werfer des Teams, der Mannschaft, der Gastgeber, der Gäste
als Genitivattribut: die Punkte, Zähler, Treffer, Tore des Werfers
Beispiele:
Die Hamburg Towers haben binnen vier Tagen für die zweite große Überraschung in der Basketball‑Bundesliga gesorgt. Nach dem Sieg gegen Meister Alba Berlin gelang der Mannschaft […] gegen den FC Bayern München ein 91:86 […] nach Verlängerung. […] Bester Werfer bei Hamburg war Jordan Swing mit 21 Punkten, für die Bayern erzielte JaJuan Johnson (16) die meisten Punkte. [Süddeutsche Zeitung, 29.03.2021]
Der THW Kiel geht in der Handball‑Bundesliga in Wetzlar unter – 22:31! Bester Werfer auf Seiten der Hessen vor 800 Zuschauern: Maximilian Holst (31) mit acht Toren. [Bild am Sonntag, 11.10.2020]
Die deutschen Wasserballer haben bei der Europameisterschaft in Zagreb das Schlüsselspiel um den Viertelfinal‑Einzug gewonnen. […] Moritz Oeler von den Wasserfreunden Spandau war mit drei Toren erfolgreichster Werfer. [Süddeutsche Zeitung, 31.08.2010]
Für Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks dürften die Hoffnungen auf die erstmalige Playoff‑Teilnahme in der nordamerikanischen Basketball‑Profiliga (NBA) endgültig geplatzt sein. Der deutsche Nationalspieler erwies sich zwar am Samstag im Heimspiel gegen die Washington Wizards mit 18 Körben als bester Werfer seines Teams, dennoch unterlagen die Texaner mit 86:93. [Der Spiegel, 25.03.2000 (online)]
Die Abseitsregel aufheben? Ja nicht! Denn dann bekämen wir nur noch Torszenen und kein Spiel mehr im Mittelfeld zwischen den Toren, wie im Hallenhandball, wo es nur noch auf gute Werfer und vor allem auf die Kunst des Torhüters ankommt. [Die Zeit, 10.06.1998]
b)
Baseball Spieler, der den Ball dem Schläger zuzuwerfen hat
Synonym zu Pitcher (1)
Beispiele:
In den USA führt der Weg zum Profi‑Vertrag über die Unis, die sich früh die Dienste der Supertalente sichern. Aktuell spielt [der 15-jährige Schüler] Jaden in seiner Heimatstadt Las Vegas in der High School auf der Position des Pitchers, des Werfers. [Bild, 07.09.2017]
Bei aller Begeisterung über Taktik und Psychologie bei diesem Duell zwischen Werfer und Schlagmann: Eine Disziplin, bei der drei Stunden lang ein Ball geworfen wird und sonst nicht viel passiert, ist gerade für junge Leute, die Ein‑Minuten‑Videos auf Tiktok für perfekt getimtes Entertainment halten, so interessant, als würde Spiderman mit seinen Klebefingern Murmeln aufheben und nicht Bösewichter jagen. [Süddeutsche Zeitung, 17.06.2021]
Zimmerle, Pitcher (Werfer) und Third‑Baseman, ist einer der wenigen Baseballer in Österreich, die eine Chance darauf haben, bald in den USA zu spielen. [Der Standard, 01.11.2012]
Im Jahr 1993 hat [Michael] Jordan schon einmal Schluß gemacht. Er meinte, nach drei Meisterschaften und zahllosen Auszeichnungen als bester Werfer und bester Spieler der Liga fehle ihm die Motivation. Jordan spielte Baseball in einer unterklassigen Mannschaft und machte sich lächerlich, die [Chicago] Bulls waren nur noch Mittelmaß. [Die Zeit, 28.05.1998]
162 Spiele stehen [in einer regulären Baseballsaison] für jede Mannschaft auf dem Plan. Anschließend findet eine Endrunde statt. Jede Stadt identifiziert sich mit den Klubs, den »Mets« (New York), den »Padres« (San Diego), den »Tigers« (Detroit). Die Konfrontationen zwischen dem »Pitcher« (Werfer) und dem »Batter« (Schlagmann) zählen zu den Höhepunkten. [Der Spiegel, 15.04.1985]
c)
Leichtathletik Hammerwerfer; Diskuswerfer; Speerwerfer
Beispiele:
Lediglich die Werfer um Nadine Kleinert, Petra Lammert, Ralf Bartels (alle Kugelstoßen), Franka Dietzsch (Diskus) und Steffi Nerius (Speer) geben Hoffnung auf Podestplätze. [Welt am Sonntag, 03.07.2005]
Klar, die einzelnen Ruderdisziplinen sind zwar fast so selbständig wie Läufer, Springer und Werfer in der Leichtathletik, aber bei Meisterschaften profitieren Verlierer schon auch von den Erfolgen der anderen, weil man doch irgendwie eine Besatzung in einem Boot ist. [Süddeutsche Zeitung, 13.04.2021]
Drei der vier Weltmeisterschaftstitel 1999 gingen auf das Konto der Werfer, Karsten Kobs mit dem Hammer, Franka Dietzsch mit dem Diskus und Astrid Kumbernuss mit der Kugel. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.09.2000]
Als Chef de Mission vertrat er [der Speerwerfer und Olympiasieger Gerhard Stöck] die gesamtdeutsche Olympia‑Equipe bei den Spielen von Melbourne, Rom und als Stellvertreter in Tokio. Stöck setzte sich für mehr und besser ausgebildete Trainer in der Leichtathletik ein. Schon 1957 fiel dem hünenhaften Werfer auf, worunter auch später deutsche Spitzensportler litten: »Sie werden zu sehr bemuttert. Sie sollten auf eigenen Füßen stehen.« [Der Spiegel, 15.04.1985]
2.
Militär Granatwerfer; Raketenwerfer
Beispiele:
Untersuchungen von Granattrichtern erwiesen nach UN‑Angaben, daß die Serben schwere Werfer vom Kaliber 120 Millimeter eingesetzt hatten, die in der Sperrzone für schwere Waffen um Sarajevo verboten sind. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1995]]
[Die] Truppen [des Rebellenführers] erbeuteten Unmengen an Material: Von 18 Flugzeugen, 400 Lkws und Geländewagen, 40 Werfern von Panzerabwehrraketen, Massen an Munition und Treibstoff [wird] berichtet […]. [Süddeutsche Zeitung, 22.02.2020]
Er wandte sich zu Bennie. Er fühlte sich unbesiegbar. Sein Sohn zog eine Granate aus dem Werfer, der schwer über seiner kleinen Schulter hing. »Jetzt machen wir ihn fertig, Papa!« »Nein«, verbot Kevin. »Das machen wir nicht.« [C’t, 1998, Nr. 23]
Hinter dem Begriff [»Katjuscha«] verbirgt sich die russische Koseform des Namens Katharina. Er wurde nach Angaben der großen Sowjetenzyklopädie im Zweiten Weltkrieg von Sowjetsoldaten als »volkstümliche Bezeichnung« für Raketenwerfer geprägt. Bei ihnen handelt es sich um mobile, auf Kraftfahrzeugen montierte Raketenbasen, aus deren Werfern ganze Salven von Raketen kleineren Kalibers (heute bis zu 300 Millimeter) abgefeuert werden können. [Katjuscha-Raketen. In: Aktuelles Lexikon 1974–2000. München: DIZ 2000 [1993]]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Werfer‹ (berechnet)

Albatrosse Bamberger Basket Bull Center Dbb-auswahl Fuchs Gastgeber Hauptstadtclub Hawks Heat Kapitän Kieler Laker Maverick Mavs Nationalspieler Nba-geschichte Neuzugang Shv-auswahl Texaner Ulmer Warrior Zebra beste bester drittbest erfolgreich zweitbest überragend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Werfer‹.

Zitationshilfe
„Werfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werfer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werfall
Werder
Werdegang
Werda
Werbungskosten
Werferin
Werft
Werftanlage
Werftarbeiter
Werftgelände