Werkausgabe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Werkausgabe
WorttrennungWerk-aus-ga-be (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anthologie Band Editio Einzelband Herausgeber Lebzeiten achtbändig angelegt begonnen betreut dreibändig edieren ediert erscheinend erschienen fünfbändig herausgegeben historisch-kritisch kommentiert postum sechsbändig siebenbändig verdienstvoll vielbändig vierbändig zehnbändig zwanzigbändig zweibändig zwölfbändig übersetzt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Werkausgabe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem aber sorgte sie unermüdlich für eine exemplarische Werkausgabe.
Die Zeit, 02.07.2012, Nr. 27
Die 27 Bände der neuen Werkausgabe werden nur wenige studieren, so viel steht fest.
Die Welt, 05.11.2002
Diese Werkausgabe ist in der Tat ein Ereignis ersten Ranges.
Süddeutsche Zeitung, 05.04.1995
Die Werkausgabe richtet sich an ein breites Publikum, grundsätzliche Texte sollten ausgewählt werden.
Der Tagesspiegel, 17.09.2000
Die Seitenangaben, künftig im durchlaufenden Text, beziehen sich auf diese Werkausgabe.
Hijiya-Kirschnereit, Irmela: Selbstentblößungsrituale, Wiesbaden: Steiner 1981, S. 185
Zitationshilfe
„Werkausgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werkausgabe>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werkarzt
Werkarbeit
Werkanlage
Werkangehörige
Werkanalyse
Werkauswahl
Werkbahn
Werkbank
Werkbegriff
Werkbesessenheit