Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Werkausgabe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Werkausgabe · Nominativ Plural: Werkausgaben
Worttrennung Werk-aus-ga-be
Wortzerlegung Werk Ausgabe

Typische Verbindungen zu ›Werkausgabe‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Werkausgabe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Werkausgabe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem aber sorgte sie unermüdlich für eine exemplarische Werkausgabe. [Die Zeit, 02.07.2012, Nr. 27]
Die Werkausgabe erschließe dem Leser zudem einen sehr viel komplexeren Böll. [Die Zeit, 14.11.2010 (online)]
Aber kein deutscher Verlag hat sich zu der fälligen Werkausgabe entschließen können. [Die Zeit, 20.03.1992, Nr. 13]
Der Verlag bringt eine Werkausgabe des Philosophen in fünf Bänden heraus. [Die Zeit, 01.04.1988, Nr. 14]
Das Photo aus den vierziger Jahren entnehmen wir der Werkausgabe. [Süddeutsche Zeitung, 27.02.1999]
Zitationshilfe
„Werkausgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werkausgabe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werkarzt
Werkarbeit
Werkanlage
Werkangehörige
Werkanalyse
Werkauswahl
Werkbahn
Werkbank
Werkbegriff
Werkbesessenheit