Werkel

WorttrennungWer-kel (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

österreichisch, umgangssprachlich Leierkasten, Drehorgel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie begreifen das fortwährende Werkeln als erholsame Art, sich zu entspannen.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.2002
Für weiterführende Interessen bleibt über dem ganzen Werkeln in Kreativteams nicht viel Zeit.
Die Zeit, 23.06.2008, Nr. 26
Und der Vater zieht sich in den Keller zum Werkeln zurück.
Der Tagesspiegel, 05.03.2005
Die Funktion eines Gerätes oder naturwissenschaftliche Prozesse sollte man durch eine Animation vorgeführt bekommen oder noch besser beim interaktiven Werkeln am Bildschirm selbst herausfinden.
C't, 2000, Nr. 25
Für dieses Anliegen ist das Klima ein wunderschönes Bild dafür, daß der Globus insgesamt vom Werkeln des Menschen betroffen sei.
o. A.: ÄNDERT SICH'S WETTER ODER BLEIBT'S WIE'S IST? In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1988]
Zitationshilfe
„Werkel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werkel>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werkeisenbahn
Werkeinstellung
werkeigen
Werkegoismus
Werkdruckpapier
Werkelf
Werkelmann
werkeln
werken
Werker