Werkplatz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Werkplatzes · Nominativ Plural: Werkplätze
WorttrennungWerk-platz (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er handelte immer im Interesse des Werkplatzes, der ganzen Schweiz.
Die Zeit, 20.09.2010, Nr. 38
Die Arbeit auf den Werkplätzen breitete sich in Eile aus.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 234
Für die Verteidigung unseres Werkplatzes Schweiz ist es sehr wichtig, dass der Besitzer ein Hiesiger ist, das ist aber immer seltener der Fall.
Die Zeit, 07.01.2013, Nr. 01
In einigen Siedlungen wurden Töpferöfen und Werkplätze zur Gerätebearbeitung gefunden.
o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610
Der Wilhelmsplatz ist jetzt eingezäunt und dient jetzt zum Teil als Werkplatz für den Bau der Unterpflasterbahn Potsdamer Platz - Spittelmarkt.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 01.03.1907
Zitationshilfe
„Werkplatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werkplatz>, abgerufen am 16.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werkpilot
Werkomnibus
Werknorm
Werknähe
Werkmeister
Werkraum
Werkregister
Werksabotage
Werksangehörige
Werksanlage