Werksanlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Werkanlage · Substantiv (Femininum)
WorttrennungWerks-an-la-ge ● Werk-an-la-ge (computergeneriert)
WortzerlegungWerkAnlage
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gelände mit den zu einem Werk gehörenden Gebäuden und Einrichtungen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbau

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Werksanlage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die restlichen Werksanlagen stellen einen Wert von rund 240 Mill.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]
Eine Großfotowand stellt in 11 m Höhe die Hütten Werksanlagen dar.
Die Zeit, 30.04.1953, Nr. 18
Auf den Verlust der Bibliothek folgte die Demontage der Werksanlagen durch die Russen.
Die Welt, 24.03.2000
Bei den »Präzisionsangriffen« trafen die 85 eingesetzten Bomber jedoch nicht die Werksanlagen, sondern das Zwangsarbeiterlager.
konkret, 1995
Der Umgang mit den Personen fand seine Entsprechung im Umgang mit der Werksanlage selbst.
konkret, 1984
Zitationshilfe
„Werksanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werksanlage>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werksangehörige
Werksabotage
Werkregister
Werkraum
Werkplatz
Werksarzt
Werksauswahl
Werksbahn
Werksbereich
Werksbesichtigung