Werkauswahl, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Werkauswahl · Nominativ Plural: Werkauswahlen · wird selten im Plural verwendet
Nebenform seltenWerksauswahl · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Werksauswahl · Nominativ Plural: Werksauswahlen · wird selten im Plural verwendet
WorttrennungWerk-aus-wahl
WortzerlegungWerkAuswahl
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

für bestimmte Zwecke getroffene Auswahl aus dem Gesamtwerk eines Künstlers oder einer Kunstepoche
Beispiele:
»Unterm Strich« präsentiert das Museum für Kunst und Gewerbe eine vom Künstler selbst zusammengestellte Werkauswahl von über 200 Cartoons, Fotos, Animationen, Drucke, Zeichnungen und Texte. [Welt am Sonntag, 10.01.2016, Nr. 2]
Mit Karel Hynek Mácha […] wird der bedeutendste Romantiker und einer der Begründer der tschechischen Literatursprache erstmals in einer Werkauswahl vorgestellt. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.09.2001]
Die Werkauswahl [für ein Konzert] zeigte Entwicklungen in der Musik des 20. Jahrhunderts auf. [Neue Zürcher Zeitung, 24.10.2014]
Nach der museumsreifen Werkschau von 1999 und dem Treffen der »Malerfamilie Heisig« im vergangenen Frühjahr, beide in der Galerie Berlin, glänzt nun Brusberg mit einer konzentrierten Werkauswahl. [Berliner Zeitung, 12.02.2001]
Verläßlichere Auskunft als in kritisch akzentuierten Anthologien erhält man von solchen verlegerischen Unternehmungen, die einen einzigen Dramatiker gesammelt oder mit einer schlüssigen Werkauswahl vorstellen. [Die Zeit, 28.12.1962, Nr. 52]
Diesmal sind zwei Dramatiker dabei: der seinerzeit vielgespielte, heute hierzulande kaum noch beachtete Slawomir Mrozek mit einer Werksauswahl […] und der so gut wie unbekannte Stanislaw Wyspionski mit seinem Hauptwerk »Die Hochzeit« […]. [Süddeutsche Zeitung, 25.01.1993] ungewöhnl.
So bilden Moskau und Wien die Eckpfeiler der Ausstellung. Beide Städte dürfen in Werkauswahlen [der sowjetischen Kunst seit der Revolution] brillieren, die für sich allein den Besuch lohnten. [Der Tagesspiegel, 03.02.2001] ungewöhnl. Pl.
Kollokation:
mit Adjektivattribut: eine repräsentative Werkauswahl
Zitationshilfe
„Werkauswahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werkauswahl>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werksarzt
Werksanlage
Werksangehörige
Werksabotage
Werkregister
Werksbahn
Werksbereich
Werksbesichtigung
Werksbezeichnung
Werksbibliothek