Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Werksschließung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Werksschließung · Nominativ Plural: Werksschließungen
Nebenform Werkschließung · Substantiv · Genitiv Singular: Werkschließung · Nominativ Plural: Werkschließungen
Worttrennung Werks-schlie-ßung ● Werk-schlie-ßung
Wortzerlegung Werk Schließung

Typische Verbindungen zu ›Werksschließung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Werksschließung‹ und ›Werkschließung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Werksschließung‹, ›Werkschließung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der direkten Frage nach Werksschließungen wich das Management allerdings aus. [Die Zeit, 25.07.2012 (online)]
Werksschließungen stehen nach Informationen aus dem Unternehmen derzeit nicht an. [Die Welt, 30.08.2004]
Es rumort in der Region, wenn über Werksschließungen spekuliert wird. [Süddeutsche Zeitung, 25.10.1999]
Die Werksschließungen sollen helfen, die Überkapazitäten in der Produktion an den europäischen Standorten abzubauen. [Die Zeit, 25.10.2012 (online)]
Und da soll man sich keine Sorgen wegen Werksschließungen machen? [Die Zeit, 24.05.2012, Nr. 22]
Zitationshilfe
„Werksschließung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werksschlie%C3%9Fung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werkschau
Werkschaffende
Werksbibliothek
Werksbezeichnung
Werksbesichtigung
Werkschule
Werkschutz
Werksdirektor
Werkseinstellung
Werkseisenbahn