Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Werkstattzeichnung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Werkstattzeichnung · Nominativ Plural: Werkstattzeichnungen
Aussprache 
Worttrennung Werk-statt-zeich-nung
Wortzerlegung Werkstatt Zeichnung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Fertigungstechnik in Bezug auf Maße, Angaben zur Toleranz o. Ä. vollständige Zeichnung einer Maschine o. Ä., nach der die Ausführung oder Montage vorgenommen werden kann

Verwendungsbeispiele für ›Werkstattzeichnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einen neuen Sinn erhielt die Werkstattzeichnung der Bildhauer durch Ghibertis zahlreiche Detaildarstellungen und bes. durch die anatom. Proportionsstudien der ital. Renaissancekünstler. [o. A.: Lexikon der Kunst – B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 3666]
Zitationshilfe
„Werkstattzeichnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werkstattzeichnung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werkstattkino
Werkstattgespräch
Werkstattfertigung
Werkstattbühne
Werkstattbericht
Werkstein
Werkstelefon
Werkstitel
Werkstoff
Werkstoffingenieur