Werkstoff, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWerk-stoff
WortzerlegungwerkenStoff
Wortbildung mit ›Werkstoff‹ als Erstglied: ↗Werkstoffingenieur · ↗Werkstoffkunde · ↗Werkstoffprüfer · ↗Werkstoffprüfung · ↗Werkstofftechnik · ↗Werkstoffwissenschaft · ↗werkstoffgerecht
 ·  mit ›Werkstoff‹ als Letztglied: ↗Grundwerkstoff · ↗Plastwerkstoff · ↗Verbundwerkstoff
eWDG, 1977

Bedeutung

aus Rohstoffen gewonnenes Ausgangsmaterial, das zur Herstellung von Halbfabrikaten und Fertigerzeugnissen dient
Beispiele:
Metalle, Holz, Papier, Plastik, Leder, Glas, Naturfaserstoffe und Chemiefaserstoffe sind Werkstoffe
metallische, synthetische Werkstoffe

Thesaurus

Synonymgruppe
Material · ↗Materie · Werkstoff
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„Werkstoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werkstoff>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
werkstelligen
Werkstelephon
Werkstelefon
Werkstein
Werkstattzeichnung
werkstoffgerecht
Werkstoffingenieur
Werkstoffkunde
Werkstoffprüfer
Werkstoffprüfung