Werkstudent, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform Werksstudent · Substantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWerk-stu-dent ● Werks-stu-dent
WortzerlegungwerkenStudent
eWDG, 1977

Bedeutung

Studierender, der während der Semesterferien oder neben dem Studium gegen Entlohnung arbeitet und dadurch ganz oder teilweise sein Studium finanziert

Typische Verbindungen
computergeneriert

Praktikant durchschlagen jobben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Werkstudent‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die suchten doch immer Werkstudenten, vielleicht könne er dort anfangen.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.2004
Er berichtete davon, was er als Werkstudent in Betrieben erlebt hatte.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 18
Auf diese Weise haben viele ehemalige Werkstudenten bereits Karriere gemacht.
Der Tagesspiegel, 28.10.2003
Von 1958 an blieb ich zwanzig Jahre in Bonn, als Werkstudent, Arbeitnehmer, Vater, Diplomat, Journalist.
Die Zeit, 22.02.1993, Nr. 08
Im Extremfall heißt das, wer mal als Werkstudent in einem Unternehmen gejobbt hat, kann in diesem Unternehmen nicht mehr befristet angestellt werden.
Die Welt, 02.08.2004
Zitationshilfe
„Werkstudent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werkstudent>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werkstück
Werkstor
Werkstoffwissenschaft
Werkstofftechnik
Werkstoffprüfung
Werksurlaub
Werksverkehr
Werksvertrag
Werkswohnung
Werkszustand