Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Werktisch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Werktisch(e)s · Nominativ Plural: Werktische
Aussprache 
Worttrennung Werk-tisch
Wortzerlegung werken Tisch
eWDG

Bedeutung

Arbeitstisch (eines Handwerkers)

Thesaurus

Synonymgruppe
Arbeitstisch · Werktisch
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Werktisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insgesamt bietet Appel rund 280 verschiedene Sorten Zigarren an, etwa 40 davon stellt er selbst an seinem Werktisch her. [Die Welt, 18.10.2003]
Hunderte von Frauen standen dort an langen Werktischen und leimten die maschinell ausgefrästen Decken, Böden und Zargen zusammen. [Der Tagesspiegel, 25.12.1996]
Jetzt wollte der Kraftfahrer aus Jeserig (Potsdam‑Mittelmark) für seinen Hobby‑Keller einen Werktisch bauen. [Bild, 13.11.1999]
Der Horizontalständer kann sowohl auf der Werkbank selbst als auch auf einer starken Holzplatte verschraubt werden, die mit Zwingen auf dem Werktisch fixiert werden kann. [Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 28]
Ambosse und Hämmer liegen verstreut, aber übersichtlich auf den Werktischen bereit. [Süddeutsche Zeitung, 27.02.2004]
Zitationshilfe
„Werktisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werktisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werktelefon
Werktagsgewand
Werktagsarbeit
Werktag
Werkszustand
Werktitel
Werktor
Werktreue
Werktätige
Werkunterricht