Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Werkunterricht, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Werk-un-ter-richt
Wortzerlegung werken Unterricht
eWDG

Bedeutung

Unterrichtsfach an den allgemeinbildenden Schulen zur Vermittlung von Kenntnissen im Umgang mit den gebräuchlichsten Werkzeugen und einfachen Maschinen

Thesaurus

Synonymgruppe
Werken · Werkerziehung · Werkunterricht
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Werkunterricht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Spielerisch führt der Lehrer die Kinder im Werkunterricht an neue Ideen heran. [Süddeutsche Zeitung, 18.07.1996]
Was könnte man als pädagogisch derart »wertvoll« sonst noch im Werkunterricht anbieten? [Die Welt, 30.09.1999]
Mit dem traditionellen Werkunterricht hat das nur noch wenig zu tun. [Die Welt, 03.08.1999]
Unser Bild zeigt den Werkunterricht in der Ganztagesschule in München‑Nymphenburg. [Süddeutsche Zeitung, 11.07.2001]
K. zeigte die Bedeutung des praktischen Interesses und der manuellen Fertigkeiten für alle Bildungsarbeit (Werkunterricht). [Weniger, B.: Kerschensteiner. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 25210]
Zitationshilfe
„Werkunterricht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werkunterricht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werktätige
Werktreue
Werktor
Werktitel
Werktisch
Werkurlaub
Werkverkehr
Werkverpflegung
Werkvertrag
Werkvertragsrecht