Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Werkzeugmacherei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Werkzeugmacherei · Nominativ Plural: Werkzeugmachereien
Worttrennung Werk-zeug-ma-che-rei
Wortzerlegung Werkzeugmacher -ei
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Handwerk des Werkzeugmachers
2.
Werkstatt, Fabrikhalle o. Ä. eines Werkzeugmachers

Verwendungsbeispiele für ›Werkzeugmacherei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie stand in Toronto und beherbergte Frank Stronachs erste kleine Werkzeugmacherei. [Süddeutsche Zeitung, 28.06.2003]
Dieser Mensch arbeitet in einem volkseigenen Betrieb der Deutschen Demokratischen Republik, im Keller einer Werkzeugmacherei. [Die Zeit, 30.10.1987, Nr. 45]
Die Welt ist ein proletarisches Quartier der Westside von Chicago, die Arbeit ist Werkzeugmacherei, die Musik Country, und der Mann heißt Prine. [Die Zeit, 13.11.2000, Nr. 46]
Zitationshilfe
„Werkzeugmacherei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Werkzeugmacherei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Werkzeugmacher
Werkzeugleiste
Werkzeugkonstruktion
Werkzeugkonstrukteur
Werkzeugkoffer
Werkzeugmaschine
Werkzeugmaschinenbau
Werkzeugmaschinenfabrik
Werkzeugmechaniker
Werkzeugschlosser