Wertarbeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Wert-ar-beit
Wortzerlegung WertArbeit
eWDG

Bedeutung

Arbeit, die einen besonders hohen Gebrauchswert schafft, Qualitätsarbeit

Typische Verbindungen zu ›Wertarbeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wertarbeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wertarbeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deutsche Wertarbeit legal - das kostet den Kunden leicht 44 Euro pro Stunde.
Bild, 05.07.2005
Hinter dem guten Ruf der "deutschen Wertarbeit" steht, so scheint es, der Lebenswert Arbeit.
Der Tagesspiegel, 05.03.2002
Der Ruf deutscher Wertarbeit scheint weltweit nach wie vor viel zu gelten.
Süddeutsche Zeitung, 24.07.1997
Bayerische Wertarbeit findet jetzt wieder, wenn auch zur Zeit nur durch den Soldaten der amerikanischen Besatzungsarmee, den Weg in die Welt.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Im Duell deutscher Wagemut gegen deutsche Wertarbeit scheint eine Vorentscheidung gefallen zu sein.
Die Welt, 15.08.2000
Zitationshilfe
„Wertarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wertarbeit>, abgerufen am 25.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wertansatz
Wertangabe
Wertänderung
Wertanalyse
Wertabstufung
Wertausgleich
Wertbegriff
Wertbeitrag
Wertberichtigung
Wertberichtigungsbedarf