Wertentwicklung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wertentwicklung · Nominativ Plural: Wertentwicklungen
Worttrennung Wert-ent-wick-lung
Wortzerlegung WertEntwicklung

Typische Verbindungen zu ›Wertentwicklung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wertentwicklung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wertentwicklung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem aber gab es kein einziges Jahr mit einer negativen Wertentwicklung.
Die Welt, 10.04.2001
Dieser Index spiegelt die Wertentwicklung von 308 Hedge Funds mit einem verwalteten Vermögen von mindestens 10 Millionen Dollar wider.
Der Tagesspiegel, 30.06.2000
Zu diesem Zweck kann man sich von verschiedenen Anbietern die Wertentwicklung bestätigen lassen.
C't, 1999, Nr. 3
Die Erwartung einer immerwährenden nach oben gerichteten Wertentwicklung ist vorerst zur Illusion geworden.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.1996
Das Depot der Hanseaten verzeichnet mit einem Plus von 732 Mark nach wie vor eine sehr bescheidene Wertentwicklung.
Die Zeit, 13.05.1988, Nr. 20
Zitationshilfe
„Wertentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wertentwicklung>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wertentscheidung
werteneutral
werten
Wertemenge
Wertekompass
Werteordnung
Werteorientierung
Werterhaltung
Wertermittlung
Werterzeugnis