Wertkonflikt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wertkonflikt(e)s · Nominativ Plural: Wertkonflikte
WorttrennungWert-kon-flikt (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Diskussion über die Zulässigkeit einer Forschung, die menschliche embryonale Stammzellen "verbraucht", entzündet sich an einem Wertkonflikt.
Die Zeit, 16.05.2013, Nr. 5
Die Diskussion über die Zulässigkeit einer Forschung, die menschliche embryonale Stammzellen "verbraucht", entzündet sich an einem Wertkonflikt.
Die Zeit, 04.02.2002, Nr. 05
Auf der anderen Seite wurde gerade symbolische Kommunikation zum Kristallisationskern für die Austragung von grundsätzlichen Wertkonflikten.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.2004
Ich finde es gut, dass die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Nötigung erhoben hat, damit dieses Musterbeispiel eines zu ehrenden Wertkonflikts vor einem öffentlichen Gericht verhandelt wird.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.2004
Zitationshilfe
„Wertkonflikt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wertkonflikt>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wertkette
Wertkategorie
Wertkarte
Wertigkeit
wertig
wertkonservativ
Wertkonservative
Wertlehre
wertlos
Wertlosigkeit