Wertpapierfirma, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wertpapierfirma · Nominativ Plural: Wertpapierfirmen
Worttrennung Wert-pa-pier-fir-ma
Wortzerlegung WertpapierFirma

Typische Verbindungen zu ›Wertpapierfirma‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wertpapierfirma‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wertpapierfirma‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insbesondere Wertpapierfirmen fallen zukünftig, ähnlich wie Banken, unter staatliche Aufsicht.
Die Zeit, 19.10.1998, Nr. 42
Die Wertpapierfirmen der Wall Street murren gleichwohl schon seit Monaten.
Süddeutsche Zeitung, 03.01.1997
Man werde künftig Wertpapierfirmen überwachen und gegen irreführende Werbung vorgehen.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.1994
Selbst achtstellige Summen sind zu erwarten, nachdem viele Wertpapierfirmen ihre bisher größten Gewinne einstreichen konnten.
Die Welt, 11.12.1999
Der Nasdaq-Markt ermöglicht es Wertpapierfirmen, an einem bildschirmgestützten parkettlosen Markt miteinander zu konkurrieren.
Der Tagesspiegel, 06.02.1998
Zitationshilfe
„Wertpapierfirma“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wertpapierfirma>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wertpapierexperte
Wertpapierdepot
Wertpapierdeckung
Wertpapierbörse
Wertpapierbetrug
Wertpapiergeschäft
Wertpapierhandel
Wertpapierhandelsbank
Wertpapierhandelsgesetz
Wertpapierhändler