Wertsicherungsklausel

Worttrennung Wert-si-che-rungs-klau-sel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft vertragliche Vereinbarung in Form einer Klausel zum Schutz gegen Geldentwertungen

Typische Verbindungen zu ›Wertsicherungsklausel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wertsicherungsklausel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wertsicherungsklausel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist also sicher, daß mit Wertsicherungsklauseln neues Kapital flüssig gemacht werden kann.
Die Zeit, 04.03.1957, Nr. 09
Deshalb haben Fondsmanager das Instrument der Wertsicherungsklauseln bisher auch eher verschwiegen als groß herausgestellt.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.1995
Schließlich wird das in den unterschiedlichsten Verträgen mit Wertsicherungsklauseln praktiziert.
Die Welt, 23.01.2003
Die Erfahrung aus anderen Ländern zeigt, daß Wertsicherungsklauseln meist nur in bestimmten Gebieten, etwa im Mietrecht, eingesetzt werden.
Die Zeit, 02.10.1997, Nr. 41
Die Steigerung der Mieten paßt sich gemäß den Regelungen in den Wertsicherungsklauseln der Mietverträge der Entwicklung der Inflationsrate an.
Die Welt, 12.11.2005
Zitationshilfe
„Wertsicherungsklausel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wertsicherungsklausel>, abgerufen am 29.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wertsetzung
Wertsendung
Wertschwankung
Wertschrift
Wertschöpfungstiefe
Wertskala
Wertsphäre
Wertsteigerung
wertstellen
Wertstellung