Wertstufe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWert-stu-fe (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

Stufe, Grad innerhalb einer Wertskala

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es entsteht nicht nur eine „neue Selbständigkeit“, sondern auch eine „neue Wertstufe“.
Die Zeit, 11.10.1985, Nr. 42
Wertstufen waren hier 5, 10 und 50 Pfennig sowie eine und zwei DM.
Süddeutsche Zeitung, 13.11.2004
Die Hansestadt hat in ihrer Gebührenordnung für den öffentlichen Grund vier Wertstufen festgelegt, je nach Attraktivität des Standorts.
Die Welt, 08.04.2000
Stattdessen ließ man bei der Bundesdruckerei ein Heftchen produzieren, das die selben Wertstufen und Markenmengen wie die 49er-Ausgabe beinhaltete und ebenfalls zwei Mark kostete.
Die Welt, 31.07.1999
Zitationshilfe
„Wertstufe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wertstufe>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wertstück
Wertstruktur
Wertstofftonne
Wertstoffhof
Wertstoff
Wertsurrogat
Wertsystem
Werttheorie
Werttreiber
Wertung