Wesensausdruck, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWe-sens-aus-druck
WortzerlegungWesenAusdruck1

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wurde Gewicht darauf gelegt, den kunstgeschichtlichen Stil jedes Zeitalters als besonderen Wesensausdruck darzutun.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 425
Von der so geschaffenen sicheren und breiten Grundlage vermag er die Kopftracht als Wesensausdruck rassisch-stammlicher Artung zu fassen und zu gliedern.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 375
Und seitdem ist die Überzeugungskraft dieser einzigartigen Kundgebung der Partei in Nürnberg Sinnbild und Wesensausdruck ihres Seins und Wollens geworden.
o. A.: Empfang der Presse im Festsaal des Kulturvereinshauses, 10.09.1935
Zitationshilfe
„Wesensausdruck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wesensausdruck>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wesensart
wesenlos
Wesenheit
wesenhaft
wesenerhellend
Wesensbegriff
Wesensbestimmung
Wesensdeutung
wesenseigen
Wesenserhellung