Westfernsehen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWest-fern-se-hen
WortzerlegungWestenFernsehen
eWDG, 1977

Bedeutung

DDR, umgangssprachlich in der BRD ausgestrahltes Fernsehen
Beispiel:
daß eingeschleuste Schmutz- und Schundliteratur sowie das Westfernsehen in vielen Fällen auf die Begehung von Straftaten [Jugendlicher] Einfluß hatten [Neue Justiz1963]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über die dicken Autos im Westfernsehen hat er laut gelacht.
Die Zeit, 27.05.1999, Nr. 22
Nur konnte man dort das Westfernsehen, wenn man mutig war, immerhin empfangen.
Süddeutsche Zeitung, 03.03.1998
Dafür schaut eine ganze Nation (Ost) Abend für Abend ihr Westfernsehen.
Der Spiegel, 30.10.1989
Nur leider, der Empfang vom "Westfernsehen" war für viele im Osten nicht möglich, denn dazu hätte man eine West-Antenne auf dem Dach gebraucht.
Bild, 09.12.1997
Hier zeigt sich wiederum der negative Einfluß von Westfernsehen und Westrundfunk auf Teile unserer Bevölkerung.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]
Zitationshilfe
„Westfernsehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Westfernsehen>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Westfassade
Westfälin
Westfale
westeuropäisch
Westeuropa
Westflanke
Westfrau
Westfront
Westgebiet
Westgeld