Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Westwind, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Westwind(e)s · Nominativ Plural: Westwinde
Aussprache 
Worttrennung West-wind
Wortzerlegung Westen Wind
eWDG

Bedeutung

aus Westen kommender Wind, West
Beispiel:
ein warmer, lauer Westwind wehte

Typische Verbindungen zu ›Westwind‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Westwind‹.

auffrischend aufkommend blasen böig drücken eisig frisch frischen herrschen kraeftigen kräftig maessiger mild mässigem mässigen mässiger mäßig mäßiger nachlassend schwach stark steif stuermische stuermischen stuermischer stürmisch treiben vorherrschend wehen zunehmend
Zitationshilfe
„Westwind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Westwind>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Westverwandtschaft
Westsüdwesten
Westsüdwest
Weststaat
Westslawe
Westzeiten
Westzone
Wettanbieter
Wettannahme
Wettbewerb