Wettbewerbsinitiative, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWett-be-werbs-in-iti-ati-ve · Wett-be-werbs-ini-ti-ati-ve · Wett-be-werbs-in-itia-ti-ve · Wett-be-werbs-ini-tia-ti-ve (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

DDR
Beispiel:
die Planaufgaben haben zahlreiche Wettbewerbsinitiativen in den Betrieben ausgelöst

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch die Wettbewerbsinitiative konnten die Kosten hier um ein Drittel gesenkt und die Durchlaufzeiten halbiert werden.
Süddeutsche Zeitung, 21.01.1998
Der notwendige Arbeitsplatzabbau wäre vielmehr in den Strudel politischer Diskussionen geraten, was die Umsetzung der Wettbewerbsinitiative erheblich erschwert hätte.
Süddeutsche Zeitung, 09.12.1995
Im Verlauf der letzten Jahre haben sich jedoch für eine Reihe neuerer Wettbewerbsinitiativen auch Sachbezeichnungen durchgesetzt.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 20731
Deshalb beginnen die neuen Wettbewerbsinitiativen 22 Monate vor dem nächsterreichbaren politischen Feiertag.
Die Zeit, 02.12.1977, Nr. 49
Wettbewerbsinitiativen wie die zum 30. Jahrestag werden nirgendwo anders ausgedacht und organisiert als im SED-Zentralkomitee.
Die Zeit, 21.04.1978, Nr. 17
Zitationshilfe
„Wettbewerbsinitiative“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wettbewerbsinitiative>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wettbewerbshüter
Wettbewerbshandlung
Wettbewerbsgrund
Wettbewerbsfreiheit
Wettbewerbsfrage
Wettbewerbsintensität
wettbewerbsintensiv
Wettbewerbsituation
Wettbewerbskommissar
Wettbewerbskommission