Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Wettbewerbsinitiative, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Wett-be-werbs-in-iti-ati-ve · Wett-be-werbs-ini-ti-ati-ve · Wett-be-werbs-in-itia-ti-ve · Wett-be-werbs-ini-tia-ti-ve
eWDG

Bedeutung

DDR
Beispiel:
die Planaufgaben haben zahlreiche Wettbewerbsinitiativen in den Betrieben ausgelöst

Verwendungsbeispiele für ›Wettbewerbsinitiative‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch die Wettbewerbsinitiative konnten die Kosten hier um ein Drittel gesenkt und die Durchlaufzeiten halbiert werden. [Süddeutsche Zeitung, 21.01.1998]
Der notwendige Arbeitsplatzabbau wäre vielmehr in den Strudel politischer Diskussionen geraten, was die Umsetzung der Wettbewerbsinitiative erheblich erschwert hätte. [Süddeutsche Zeitung, 09.12.1995]
Im Verlauf der letzten Jahre haben sich jedoch für eine Reihe neuerer Wettbewerbsinitiativen auch Sachbezeichnungen durchgesetzt. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch – S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 20731]
Deshalb beginnen die neuen Wettbewerbsinitiativen 22 Monate vor dem nächsterreichbaren politischen Feiertag. [Die Zeit, 02.12.1977, Nr. 49]
Wettbewerbsinitiativen wie die zum 30. Jahrestag werden nirgendwo anders ausgedacht und organisiert als im SED‑Zentralkomitee. [Die Zeit, 21.04.1978, Nr. 17]
Zitationshilfe
„Wettbewerbsinitiative“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wettbewerbsinitiative>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wettbewerbshüter
Wettbewerbshandlung
Wettbewerbsgrund
Wettbewerbsfähigkeit
Wettbewerbsfreiheit
Wettbewerbsintensität
Wettbewerbsituation
Wettbewerbskommissar
Wettbewerbskommission
Wettbewerbskraft