Wettbewerbspolitik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wettbewerbspolitik · Nominativ Plural: Wettbewerbspolitiken
Aussprache
WorttrennungWett-be-werbs-po-li-tik (computergeneriert)
WortzerlegungWettbewerbPolitik

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beihilfenkontrolle Binnenmarkt Brüsseler EU-Kommissar EU-Kommission Gemeinschaft Glaubwürdigkeit Grundsatz Herausforderung Industriepolitik Instrument Kommissar Kommissarin Kommission Leitbild Leiter Modernisierung Notwendigkeit Regulierung Wettbewerbsrecht Zuständigkeit aktiv effektiv europäisch global konsequent praktiziert schwächen staatlich wirksam

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wettbewerbspolitik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich da nachgebe, ist das das Ende der Wettbewerbspolitik.
Die Zeit, 29.01.1998, Nr. 6
Da mag es sinnvoll sein, im Rahmen des Gatt über eine Art Wettbewerbspolitik nachzudenken.
Der Tagesspiegel, 18.03.1997
In der EU hapert es zudem an einer konsequenten Wettbewerbspolitik.
Die Welt, 02.01.2001
Bei den Politikern in Bonn ist in der Tat die Wettbewerbspolitik angesichts anderer Aufgaben zu sehr ins Hintertreffen geraten.
Der Spiegel, 06.04.1992
Unseren gesellschaftspolitischen Leitbild entspricht eine Ergänzung der Wettbewerbspolitik durch eine aktive Strukturpolitik.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]
Zitationshilfe
„Wettbewerbspolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wettbewerbspolitik>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wettbewerbsorientierung
wettbewerbsorientiert
Wettbewerbsordnung
Wettbewerbsnachteil
Wettbewerbsmarkt
wettbewerbspolitisch
Wettbewerbsposition
Wettbewerbsprogramm
Wettbewerbsprozess
Wettbewerbsrecht