Wettbewerbsprogramm, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wettbewerbsprogramm(e)s · Nominativ Plural: Wettbewerbsprogramme
Aussprache 
Worttrennung Wett-be-werbs-pro-gramm
Wortzerlegung WettbewerbProgramm
DWDS-Vollartikel, 2016

Bedeutung

Programm (1, 4) einer Veranstaltung oder einer Maßnahme mit Wettbewerbscharakter
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: das offizielle Wettbewerbsprogramm
mit Genitivattribut: das Wettbewerbsprogramm der Filmfestspiele
Beispiele:
Die Liste der am Wettbewerbsprogramm teilnehmenden Filme soll Ende Juni veröffentlicht werden. [Der Standard, 22.06.2008]
Wie die beiden Klubs mitteilen, ist nun 12 hochkarätigen Architekturteams aus mehreren Ländern das Wettbewerbsprogramm für die gemeinsame Eishockey‑ und Volleyball‑Arena ausgehändigt worden. [Neue Zürcher Zeitung, 14.05.2012]
Darüber hinaus will die Bundesregierung im Rahmen des Wettbewerbsprogramms »InnoRegio« die Forschungs‑ und Innovationsbereitschaft stärker mobilisieren. Insgesamt 500 Millionen Mark sollen bis zum Jahr 2005 in das Projekt fließen. [Süddeutsche Zeitung, 14.10.1999]
DDR Auf der Grundlage des Kampfprogramms unserer Grundorganisation und des Wettbewerbsprogramms der Gewerkschaftsorganisation haben alle Arbeitskollektive ihre Wettbewerbsverpflichtungen zum 35. Jahrestag der DDR erarbeitet. [Neuer Weg, 1984, Nr. 1, Bd. 39]

Typische Verbindungen zu ›Wettbewerbsprogramm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wettbewerbsprogramm‹.

Zitationshilfe
„Wettbewerbsprogramm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wettbewerbsprogramm>, abgerufen am 11.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wettbewerbsposition
wettbewerbspolitisch
Wettbewerbspolitik
Wettbewerbsorientierung
wettbewerbsorientiert
Wettbewerbsprozess
Wettbewerbsrecht
wettbewerbsrechtlich
Wettbewerbsregel
Wettbewerbssieger