Wettbewerbsregel, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wettbewerbsregel · Nominativ Plural: Wettbewerbsregeln
Worttrennung Wett-be-werbs-re-gel

Typische Verbindungen zu ›Wettbewerbsregel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wettbewerbsregel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wettbewerbsregel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch wenn sie diesen Platz nicht erkämpfen musste, die Wettbewerbsregeln, sagt sie, habe sie lernen müssen.
Die Zeit, 16.09.2013, Nr. 37
Die Uefa hatte 1999 beantragt von den allgemeinen Wettbewerbsregeln befreit zu werden.
Süddeutsche Zeitung, 04.06.2002
Zudem brauchen wir gemeinsame Wettbewerbsregeln, die von allen Ländern angewendet werden.
Die Welt, 29.02.2000
Es soll festgestellt werden, ob das Land europäische Wettbewerbsregeln verletzt hat.
Bild, 26.02.2004
Die Minister stellten fest, daß die Freihandelszone weiterhin befriedigend funktioniert, und befaßten sich mit der eingeleiteten Überprüfung der Anwendung der Wettbewerbsregeln.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1967]
Zitationshilfe
„Wettbewerbsregel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wettbewerbsregel>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wettbewerbsrechtlich
Wettbewerbsrecht
Wettbewerbsprozess
Wettbewerbsprogramm
Wettbewerbsposition
Wettbewerbssieger
Wettbewerbssituation
Wettbewerbsstrategie
Wettbewerbsteilnehmer
Wettbewerbstheorie