Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wettbewerbsumfeld, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wettbewerbsumfeld(e)s · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Wett-be-werbs-um-feld
Wortzerlegung Wettbewerb Umfeld

Typische Verbindungen zu ›Wettbewerbsumfeld‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wettbewerbsumfeld‹.

hart schwierig verschärft verändert

Verwendungsbeispiele für ›Wettbewerbsumfeld‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einem globalisierten Wettbewerbsumfeld wären diese wohl ohnehin nicht zu halten gewesen. [Die Welt, 05.06.2004]
Das Wettbewerbsumfeld ist mittelständisch geprägt, es gibt insgesamt rund 800 Erotik‑Läden. [Süddeutsche Zeitung, 19.05.1999]
Das ist zwar weniger als im Vorjahr, im Wettbewerbsumfeld sind wir aber damit durchaus zufrieden. [Der Tagesspiegel, 14.10.2002]
Der Aufbau eines zweiten Standbeins in einem so harten Wettbewerbsumfeld wäre unklug. [Der Tagesspiegel, 20.09.2002]
Vor allem in den Unternehmen wird an Erfolgsstrategien für ein verändertes Wettbewerbsumfeld gearbeitet. [Süddeutsche Zeitung, 28.07.2004]
Zitationshilfe
„Wettbewerbsumfeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wettbewerbsumfeld>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wettbewerbstheorie
Wettbewerbsteilnehmer
Wettbewerbsstrategie
Wettbewerbssituation
Wettbewerbssieger
Wettbewerbsverbot
Wettbewerbsverfahren
Wettbewerbsverhalten
Wettbewerbsverhältnis
Wettbewerbsverpflichtung