Wettbewerbsumfeld, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wettbewerbsumfeld(e)s
WorttrennungWett-be-werbs-um-feld

Typische Verbindungen
computergeneriert

begründen behaupten hart positionieren scharf schwierig verschärft verändern verändert werdend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wettbewerbsumfeld‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einem globalisierten Wettbewerbsumfeld wären diese wohl ohnehin nicht zu halten gewesen.
Die Welt, 05.06.2004
Das ist zwar weniger als im Vorjahr, im Wettbewerbsumfeld sind wir aber damit durchaus zufrieden.
Der Tagesspiegel, 14.10.2002
Das Wettbewerbsumfeld ist mittelständisch geprägt, es gibt insgesamt rund 800 Erotik-Läden.
Süddeutsche Zeitung, 19.05.1999
Die HVB ist eine Bank, die sich im Wettbewerbsumfeld nicht verstecken muss.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Ohne enge technische Zusammenarbeit mit den Partnern im GM-Verbund hätte Opel in dem "ultraintensiven Wettbewerbsumfeld" keine Chance.
Die Zeit, 23.04.2001, Nr. 17
Zitationshilfe
„Wettbewerbsumfeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wettbewerbsumfeld>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wettbewerbstheorie
Wettbewerbsteilnehmer
Wettbewerbsstrategie
Wettbewerbssituation
Wettbewerbssieger
Wettbewerbsverbot
Wettbewerbsverfahren
Wettbewerbsverhalten
Wettbewerbsverhältnis
Wettbewerbsverpflichtung