Wettbewerbsverhältnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wettbewerbsverhältnisses · Nominativ Plural: Wettbewerbsverhältnisse
WorttrennungWett-be-werbs-ver-hält-nis (computergeneriert)
WortzerlegungWettbewerbVerhältnis

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angleichung Anpassung anpassen ausgewogen fair gleich verfälschen verschärft verzerren verändern verändert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wettbewerbsverhältnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe ohnehin nie dieses Wettbewerbsverhältnis zu ihm gesehen, dass da in den letzten Tagen herbeidiskutiert wurde.
Süddeutsche Zeitung, 21.07.2003
Unwohl fühle ich mich allerdings bei der Begründung des Wettbewerbsverhältnisses.
C't, 1998, Nr. 19
Das Parlament beschließt Untersuchung der Wettbewerbsverhältnisse bei Presse, Funk, Fernsehen und Film.
Die Zeit, 08.05.1964, Nr. 19
Die Wettbewerbsverhältnisse für unsere Agrarwirtschaft wie auch für die kleinen, mittleren und selbst für die großen Industrien sind schrecklich negativ.
Der Spiegel, 12.10.1981
Dabei sind für die deutsche Landwirtschaft faire Wettbewerbsverhältnisse zu schaffen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1974]
Zitationshilfe
„Wettbewerbsverhältnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wettbewerbsverhältnis>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wettbewerbsverhalten
Wettbewerbsverfahren
Wettbewerbsverbot
Wettbewerbsumfeld
Wettbewerbstheorie
Wettbewerbsverpflichtung
Wettbewerbsverstoß
Wettbewerbsverzerrung
Wettbewerbsvorsprung
Wettbewerbsvorteil