Wettbewerbsverpflichtung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungWett-be-werbs-ver-pflich-tung
WortzerlegungWettbewerbVerpflichtung
eWDG, 1977

Bedeutung

DDR
Beispiel:
die Werktätigen erfüllten ihre Wettbewerbsverpflichtungen, gingen zahlreiche Wettbewerbsverpflichtungen ein

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach übernimmt ein Beschäftigter des ingenieurtechnischen Personals bestimmte wissenschaftlich-technische Wettbewerbsverpflichtungen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 20753
Wenn jahrzehntelang kontinuierlich zu Wettbewerbsverpflichtungen aufgerufen wird, dann ist Abstumpfung die notwendige Folge.
Die Zeit, 21.04.1978, Nr. 17
Trotz dieser langen Frist ließen sich die Werktätigen der DDR keinen Tag Zeit, ihre Wettbewerbsverpflichtungen kundzutun.
Die Zeit, 02.12.1977, Nr. 49
Auf der Grundlage des Kampfprogramms unserer Grundorganisation und des Wettbewerbsprogramms der Gewerkschaftsorganisation haben alle Arbeitskollektive ihre Wettbewerbsverpflichtungen zum 35. Jahrestag der DDR erarbeitet.
Neuer Weg, 1984, Nr. 1, Bd. 39
Zitationshilfe
„Wettbewerbsverpflichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wettbewerbsverpflichtung>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wettbewerbsverhältnis
Wettbewerbsverhalten
Wettbewerbsverfahren
Wettbewerbsverbot
Wettbewerbsumfeld
Wettbewerbsverstoß
Wettbewerbsverzerrung
Wettbewerbsvorsprung
Wettbewerbsvorteil
wettbewerbswidrig