Wettbewerbsverstoß, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wettbewerbsverstoßes · Nominativ Plural: Wettbewerbsverstöße
WorttrennungWett-be-werbs-ver-stoß (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anhaltspunkt Konkurrent Last Verdacht Verfolgung abmahnen ahnden angeblich begehen grob mutmaßlich möglich nachweisen schwerwiegend unzulässig verhängen verklagen vermeintlich verneinen vorgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wettbewerbsverstoß‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem handelt es sich um einen Wettbewerbsverstoß, der von anderen Maklern abgemahnt werden kann.
Der Tagesspiegel, 11.12.2004
Es handelt sich um einen Wettbewerbsverstoß, das macht kein seriöser Anbieter.
Die Welt, 03.11.2000
Werbegeschenke im Wert von einem Euro bedeuten keinen unzulässigen Wettbewerbsverstoß.
Die Zeit, 09.09.2010 (online)
Nicht nur das schlichte Kopieren eines Computerprogrammes stellt einen Wettbewerbsverstoß dar.
C't, 1990, Nr. 2
Sie müssten Werbeanzeigen nur auf "grobe und offensichtliche Wettbewerbsverstöße" prüfen, weitergehende Kontrollen wären eine unzumutbare Überforderung.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.2000
Zitationshilfe
„Wettbewerbsverstoß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wettbewerbsverstoß>, abgerufen am 24.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wettbewerbsverpflichtung
Wettbewerbsverhältnis
Wettbewerbsverhalten
Wettbewerbsverfahren
Wettbewerbsverbot
Wettbewerbsverzerrung
Wettbewerbsvorsprung
Wettbewerbsvorteil
wettbewerbswidrig
Wettbewerbswirtschaft