Wetteramt

Worttrennung Wet-ter-amt
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Einrichtung zur Beobachtung, Erforschung u. Vorhersage des Wetters

Typische Verbindungen zu ›Wetteramt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wetteramt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wetteramt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Wetteramt sagte dort Temperaturen bis zu minus 30 Grad voraus.
Die Zeit, 21.01.2013 (online)
Laut spanischem Wetteramt herrscht derzeit die schlimmste Trockenheit seit 60 Jahren.
Der Tagesspiegel, 02.05.2005
Kaum der Rede wert dagegen war die gemessene Temperatur von 13 Grad, 24 Grad wären nach den langjährigen Aufzeichnungen des Wetteramtes Potsdam normal.
Die Welt, 17.07.2001
Die Wetterämter der Bundesrepublik unterhalten neben ihren meteorologischen Beobachtungsstationen auch etwa 400 sogenannten Klimahauptstationen und rund 2700 Niederschlagsmeßstellen, die von nebenberuflichen Wetterbeobachtern beaufsichtigt werden.
o. A. [cu]: Nebenberufliche Wetterbeobachter. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Zusätzliche Informationen können Programmübersichten, Schlagertexte, Verkehrsnachrichten und Werbung sein; aber auch Agenturnachrichten oder Photos vom Wetteramt sind möglich.
o. A. [am]: Digital Audio Broadcasting. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1995]
Zitationshilfe
„Wetteramt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wetteramt>, abgerufen am 21.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wetterableiter
Wetterablauf
wetterabhängig
Wetter
wetten
Wetteränderung
Wetteraufzeichnung
Wetteraussicht
Wetterbach
Wetterballon