Wetterballon, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wetterballons · Nominativ Plural: Wetterballons/Wetterballone
WorttrennungWet-ter-bal-lon
WortzerlegungWetterBallon
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

Ballon (1), der Geräte und Sonden für die Messung meterologischer Daten wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Windgeschwindigkeit o. Ä. in die Atmosphäre transportiert
Beispiele:
Auf die Minute genau hat der Meteorologe in den vergangenen zwölf Monaten Wetterballone gestartet, um die Lufttemperatur, den Luftdruck und die Windgeschwindigkeiten in den höheren Luftschichten zu messen. [Die Zeit, 02.02.2012, Nr. 06]
Als der erste Wetterballon steigen gelassen wurde, konnte man noch nichts über das gesamte Wetter sagen. [Die Zeit, 30.12.2013, Nr. 50]
Einmal wöchentlich muss außerdem der mit Wasserstoff gefüllte Wetterballon bis in 8000 Meter Höhe steigengelassen werden. [Spiegel, 03.09.2010 (online)]
Auch die Messungen von Wetterballonen stimmen mit den Beobachtungen der Satelliten überein. [Die Welt, 19.07.2001]
Sie wollen von dort […] 30 kleinere und drei große, mit Meßinstrumenten vollgepackte Wetterballons aufsteigen lassen und die Zusammensetzung der Luft in verschiedenen Schichten genau analysieren. [Die Zeit, 18.07.1986, Nr. 30]
Kollokationen:
in Koordination: Wetterballons und Satelliten, Messungen

Typische Verbindungen zu ›Wetterballon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Satellit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wetterballon‹.

Zitationshilfe
„Wetterballon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wetterballon>, abgerufen am 26.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wetterbach
Wetteraussicht
Wetteraufzeichnung
Wetteränderung
Wetteramt
Wetterbank
Wetterbaum
wetterbedingt
Wetterbedingung
Wetterbeobachtung