Wetterballon, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wetterballons · Nominativ Plural: Wetterballons/Wetterballone
WorttrennungWet-ter-bal-lon (computergeneriert)
WortzerlegungWetterBallon

Typische Verbindungen
computergeneriert

Satellit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wetterballon‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Air Force erklärte, es handele sich um Überreste eines Wetterballons.
Die Zeit, 16.08.2013, Nr. 34
Viermal am Tag steigt von Oberschleißheim aus ein Wetterballon 20 bis 30 Kilometer hoch in die Atmosphäre.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.2004
Doch nur drei Stunden später wurde der publizistische "Schnellschuß" des Militärs dahingehend berichtigt, daß bei Roswell lediglich ein "Wetterballon" niedergegangen sei.
Der Tagesspiegel, 07.05.1997
Carlisle hatte sich der Schleusentür zugewandt, und seine Fleischmassen quollen wie ein zusammengefallener Wetterballon über die Sitzränder.
C't, 1999, Nr. 24
Ergänzt werden die Daten durch Messungen von Wetterballons, Regenradarstationen, Blitzortungsanlagen und durch die scharfen "Augen" von Satelliten.
o. A.: Was taugt der Wetterbericht? In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Zitationshilfe
„Wetterballon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wetterballon>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wetterbach
Wetteraussicht
Wetteraufzeichnung
Wetteränderung
Wetteramt
Wetterbank
Wetterbaum
wetterbedingt
Wetterbedingung
Wetterbeobachtung