Wetterbedingung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wetterbedingung · Nominativ Plural: Wetterbedingungen
WorttrennungWet-ter-be-din-gung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Start Temperatur Wind absagen anpassen bestimmt denkbar erschweren extrem günstig herrschen ideal katastrophal leiden miserabel normal optimal perfekt schlecht schwierig ungünstig unterschiedlich unwirtlich verschieben verzögern verändert wechselnd widrig winterlich zulassen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wetterbedingung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die deutschen Bauern erwarten trotz schwieriger Wetterbedingungen in diesem Jahr eine leicht verbesserte Ernte.
Die Zeit, 22.08.2013 (online)
Allein die katastrophalen Wetterbedingungen seien für die schweren Schäden verantwortlich.
Die Welt, 05.12.2005
Von 30 Teilnehmern kamen nur 21 bei schlechten Wetterbedingungen ins Ziel.
Bild, 30.07.1998
Daß zunächst drei verschiedene Frauen den unterschiedlichen Wetterbedingungen trotzten, war jedoch ziemlich unökonomisch.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 303
Überall in der weiten Welt seien die Wetterbedingungen für Lungenkranke zu dieser Frist schlechter als gerade hier!
Mann, Thomas: Der Zauberberg, Gütersloh: Bertelsmann 1998 [1924], S. 456
Zitationshilfe
„Wetterbedingung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wetterbedingung>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wetterbedingt
Wetterbaum
Wetterbank
Wetterballon
Wetterbach
Wetterbeobachtung
Wetterbericht
Wetterbesserung
wetterbeständig
Wetterbeständigkeit