Wetterstation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWet-ter-sta-ti-on
WortzerlegungWetterStation
eWDG, 1977

Bedeutung

(kleinere) Station, die das Wetter beobachtet und regelmäßig genaue Informationen über Wetterlage, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Windgeschwindigkeit und Schneehöhen an die Wetterdienststelle weitergibt
Beispiel:
die Wetterstation auf dem Brocken registrierte gestern 13 cm Schneehöhe

Thesaurus

Synonymgruppe
Wetterstation · ↗Wetterwarte

Typische Verbindungen
computergeneriert

Berg Dach Daten Datum Meteorologe Netz Satellit Zugspitz anzeigen aufzeichnen automatisch dortig einrichten errichten melden messen missen mobil registrieren örtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wetterstation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn die Stadt weist die wohl größte Dichte an Wetterstationen bundesweit auf.
Die Welt, 15.03.2003
Die Deutschen haben deshalb ihre eigene Wetterstation mitgebracht, um sich nicht nur auf die offiziellen Vorhersagen verlassen zu müssen.
Süddeutsche Zeitung, 16.02.2002
Das sehe ich mit dem Satelliten nicht, und Wetterstationen auf dem Meer gibt es auch nicht.
Die Zeit, 24.07.2000, Nr. 30
Eine mobile Wetterstation liefert per Knopfdruck Daten aus der ganzen Welt.
Bild, 22.04.1998
Irgendwo hier unten muß auch die Selbstvernichtungseinrichtung der Wetterstation liegen.
C't, 1995, Nr. 1
Zitationshilfe
„Wetterstation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wetterstation>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wettersicher
Wetterseite
Wettersegen
Wetterschutzhütte
Wetterschutzdach
Wetterstrahl
Wetterstrecke
Wetterstrom
Wettersturz
Wettertelegramm