Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Wettschalter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wettschalters · Nominativ Plural: Wettschalter
Worttrennung Wett-schal-ter
Wortzerlegung Wette Schalter, wetten Schalter

Verwendungsbeispiele für ›Wettschalter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die verführerischste Attraktion beim Rennen ist nach wie vor der Wettschalter. [Die Zeit, 07.10.1966, Nr. 41]
Ich habe mich entschieden, den Mann am Wettschalter mit kleinen Geldbeträgen zu bestechen. [Der Tagesspiegel, 30.01.2001]
Im Deutschen Derby wurden 136000 Euro an den Wettschaltern umgesetzt, immerhin 15000 mehr als im Vorjahr. [Bild, 08.08.2005]
Wer die „Sport‑Welt“, das Turf‑Fachblatt, genau gelesen hätte, wäre vor dem Wettschalter besser beraten gewesen. [Die Zeit, 18.07.1969, Nr. 29]
Nie schaffte er es, den Automaten, den Roulette‑Kesseln, den Wettschaltern fernzubleiben. [Süddeutsche Zeitung, 04.02.2003]
Zitationshilfe
„Wettschalter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wettschalter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wettrüsten
Wettrennen
Wettläufer
Wettleidenschaft
Wettlauf
Wettschein
Wettschießen
Wettschwimmen
Wettsegeln
Wettskandal