Wicke, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wicke · Nominativ Plural: Wicken
Aussprache 
Worttrennung Wi-cke
Wortbildung  mit ›Wicke‹ als Letztglied: ↗Feldwicke · ↗Futterwicke · ↗Zottelwicke
eWDG

Bedeutung

Schmetterlingsblütler, dessen Blätter in Ranken enden und dessen duftende Blüten rötlich, violett, weiß oder bläulich sind
Beispiele:
bunte Wicken
die Körner der Wicke liefern ein eiweißreiches Kraftfutter
wilde Wicken, die sich an den Gardinen hinab bis auf den Teppich rankten [ NollHolt1,70]
landschaftlich, salopp, übertragen
Beispiel:
etw. geht in die Wicken (= etw. geht verloren, hat sich zerschlagen)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Wicke f. Name für rankende Schmetterlingsblütler, zunächst als Viehfutter oder als Gründüngung verwendete Kulturpflanzen (z. B. Saubohne, Futterwicke), seit etwa 18. Jh. vornehmlich für bunt blühende, duftende Zierpflanzen, ahd. wicka (9. Jh.), mhd. mnd. mnl. wicke, nl. wikke, asächs. wikka, entlehnt aus lat. vicia ‘Wicke’ (verwandt mit lat. vincīre ‘binden, umwinden’, vītis f. ‘Weinrebe, -ranke’). Nach dem Lautstand der germ. Form (w für v, k-Aussprache des c, westgerm. Geminierung des k vor j und Verschiebung zur Affrikate im Obd.) gehört Wicke in die Schicht der frühesten Entlehnungen aus dem Lat.

Typische Verbindungen zu ›Wicke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wicke‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wicke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann gingen sie alle ins Restaurant hinunter, zu einem mit Rosen und Wicken geschmückten Tisch in einer Ecke.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 449
Was ich vorschlage, ähnelt den Ideen des ehemaligen Umwelt-Staatssekretärs Lutz Wicke.
Die Zeit, 20.10.2008, Nr. 42
Morgens niest er in den Staub, und die Wicken ranken durch den Maschendraht.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 102
Bei der Ernte werden die Wicken ebenso behandelt wie die Erbsen.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 197
Tobias Wicke greifen inzwischen Sponsoren aus der Sportartikelbranche unter die Arme.
Der Tagesspiegel, 01.08.2003
Zitationshilfe
„Wicke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wicke>, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wichtigtuerisch
Wichtigtuerei
Wichtigtuer
wichtigtuend
Wichtigmacher
Wickel
Wickelbluse
Wickelbraten
Wickelgamasche
Wickelgewand