Widerschein, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Widerschein(e)s · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungWi-der-schein
Grundformwiderscheinen
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
Helligkeit, die durch Reflexion einer Lichtquelle entstanden ist
Beispiele:
der Widerschein der Sonne, des Mondes lag auf den Dächern, Fenstern, auf dem See, nassen Straßenpflaster
der Widerschein des Feuers, der Fackeln fiel auf, in die Gesichter
[sie blickt] in den flammenden Himmel im Westen und auf den rosigen Widerschein des Sonnenuntergangs im Osten [JohoPeyrouton177]
2.
durch die Reflexion von 1 entstandene Helligkeit
Beispiele:
der Widerschein des Schnees
[das Schwanzsteuer] das, wie die Tragflächen auch, im Widerschein des besonnten Sandes blendete [FrischHomo faber33]
3.
gehoben, übertragen das äußerlich Sichtbare eines inneren Zustandes
Beispiele:
der Widerschein von Glück, Freude lag auf seinem Gesicht
Julia schaute entzückt auf dieses Lächeln, und es trat wie ein Widerschein auf ihr eigenes Gesicht [RinserLobel40]

Thesaurus

Synonymgruppe
Lichtreflex · Lichtrückstrahlung · ↗Reflex · ↗Reflexion · ↗Spiegelung · Widerschein · indirekte Beleuchtung · indirektes Licht
Assoziationen
Synonymgruppe
Abglanz · ↗Schimmer · Widerschein
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brand Fackel Feuer Flamme Glanz Glut Kerze Lampe Licht Mond Nazismus Schein Sonne Wolke beleuchten blass erhellen fahl fern flackern flackernd färben gebrochen glänzen hell leuchten matt rötlich schimmern zucken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Widerschein‹.

Zitationshilfe
„Widerschein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Widerschein>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
widerschallen
Widerschall
widersagen
Widersacher
Widerrufung
widerscheinen
Widersee
widersetzen
widersetzlich
Widersetzlichkeit