Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wiederannäherung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wiederannäherung · Nominativ Plural: Wiederannäherungen
Aussprache 
Worttrennung Wie-der-an-nä-he-rung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Annäherung, durch die ein vorheriger Zustand wiederhergestellt wird

Typische Verbindungen zu ›Wiederannäherung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wiederannäherung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wiederannäherung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber ich glaube, es wird zu einem Prozeß der Wiederannäherung kommen. [Die Zeit, 08.03.1996 (online)]
Zuletzt haben sich jedoch die Zeichen für eine Wiederannäherung gemehrt. [Die Zeit, 07.09.2009, Nr. 36]
Erst nach der Wahl 2009 gebe es die Chance für eine Wiederannäherung. [Die Zeit, 19.11.2007, Nr. 47]
Wiederannäherung unter Spinnefeinden ist ein komplizierter Tanz, beginnend mit der schwierigen Frage, wer wen auffordern soll. [Die Zeit, 30.04.2007, Nr. 18]
Und doch kommt es zum Schluß zu einer Wiederannäherung, jedenfalls in dem »Vorläufigen Schluß«, der dem Leser vorenthalten wird. [Die Zeit, 25.03.1988, Nr. 13]
Zitationshilfe
„Wiederannäherung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wiederann%C3%A4herung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wiederanlage
Wiederanfang
Wiederaneignung
Wiederabdruck
Wiedehopf
Wiederanpassung
Wiederanpfiff
Wiederanschaffung
Wiederansiedlung
Wiederanspiel