Wiederansiedlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wiederansiedlung · Nominativ Plural: Wiederansiedlungen
Aussprache
WorttrennungWie-der-an-sied-lung
Wortzerlegungwiederansiedeln-ung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort startet der europaweit bisher größte Praxistest für die Wiederansiedelung.
Bild, 05.04.2006
Im Jahr 1903 schließlich begannen Naturfreunde mit der Wiederansiedelung der Tiere im gesamten Alpenraum.
Süddeutsche Zeitung, 23.12.2003
Das Ziel ist es, die Wiederansiedelung von Flüchtlingen auch in jene Regionen zu beschleunigen, die nicht von deren eigener Volksgruppe kontrolliert werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1998]
Zum Teil führten die künstlichen Heimstätten tatsächlich zu einer Wiederansiedelung der Schwalbe.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 161
Sachsen ist ein Beispiel dafür, dass die Wiederansiedelung des Wolfs möglich sein kann.
Die Welt, 25.03.2004
Zitationshilfe
„Wiederansiedlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wiederansiedlung>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wiederansiedeln
Wiederanschaffung
Wiederanpfiff
Wiederanpassung
Wiederannäherung
Wiederanspiel
Wiederanstieg
Wiederanstoß
wiederaufarbeiten
Wiederaufarbeitung