Wiederaufbereitung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wiederaufbereitung · Nominativ Plural: Wiederaufbereitungen
Aussprache
WorttrennungWie-der-auf-be-rei-tung
Wortzerlegungwiederaufbereiten-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Recycling · ↗Regenerierung · Rohstoffrückgewinnung · Wiederaufbereitung · ↗Wiedergewinnung · ↗Wiederverwendung · ↗Wiederverwertung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abfall Abwasser Anlage Anreicherung Atombrennstab Atomkraftwerk Atommüll Ausstieg Brennelement Brennstab Brennstoff Brüter Endlager Endlagerung Entsorgung Kernbrennstab Kernbrennstoff Lagerung Plutonium Transport Uran Urananreicherung Verzicht Zwischenlager atomar kommerziell nuklear transportieren unsinnig zivil

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wiederaufbereitung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Regierung ist zwar vom Vorhaben abgerückt, die Wiederaufbereitung ab dem Jahr 2000 zu verbieten.
Süddeutsche Zeitung, 17.02.1999
Dieser drohende Mangel kann nur durch eine verstärkte Wiederaufbereitung entschärft werden.
Die Zeit, 16.06.1972, Nr. 24
Allerdings muß das Problem des nuklearen Abfalls und der Wiederaufbereitung gelöst werden.
Die Welt, 17.01.2005
Berning greift auf, was ihr ins Auge fällt und führt es der eigenen Wiederaufbereitung zu.
Der Tagesspiegel, 04.08.2000
Dabei geht es unter anderem um Transport und Wiederaufbereitung der Brennelemente.
o. A. [cs.]: Brennelemente. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Zitationshilfe
„Wiederaufbereitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wiederaufbereitung>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wiederaufbereiten
Wiederaufbauteam
Wiederaufbauprogramm
Wiederaufbauhilfe
wiederaufbauen
Wiederaufbereitungsanlage
wiederauferstehen
Wiederauferstehung
Wiederaufflammen
Wiederaufforstung