Wiederaufforstung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wiederaufforstung · Nominativ Plural: Wiederaufforstungen
Aussprache 
Worttrennung Wie-der-auf-for-stung

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Wiederaufforstung · Wiederbewaldung

Typische Verbindungen zu ›Wiederaufforstung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wiederaufforstung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wiederaufforstung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Erkenntnis von der zweifelhaften Wirkung der Wiederaufforstungen kommt nicht völlig überraschend.
Die Welt, 09.08.2002
Zinsen für bereits verbauten Beton müßten auf jeden Fall gezahlt werden, und die Wiederaufforstung des Tals verschlinge bis zu 100 weitere Millionen Mark.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.1999
Für die Wiederaufforstung wird so gut wie nichts getan, denn dafür fehlt es an Fachleuten und vor allem an Geld.
Der Tagesspiegel, 05.04.2000
Wegen dieser "Wohlfahrtswirkungen" des Waldes sind in vielen Ländern der Welt riesige Wiederaufforstungen in Gang gesetzt worden.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 65
Darin wird die Teilnahme an der Wiederaufforstung zum "gesamt-gesellschaftlichen Anliegen von weiter Dimension" und zu einer "patriotischen Pflicht" erklärt.
Neues Deutschland, 05.01.1984
Zitationshilfe
„Wiederaufforstung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wiederaufforstung>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wiederaufflammen
Wiederauferstehung
wiederauferstehen
Wiederaufbereitungsanlage
Wiederaufbereitung
wiederaufführen
Wiederaufführung
Wiederauflage
Wiederaufleben
Wiederaufnahme