Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wiederaufforstung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wiederaufforstung · Nominativ Plural: Wiederaufforstungen
Aussprache 
Worttrennung Wie-der-auf-for-stung

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Wiederaufforstung · Wiederbewaldung

Typische Verbindungen zu ›Wiederaufforstung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wiederaufforstung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wiederaufforstung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zinsen für bereits verbauten Beton müßten auf jeden Fall gezahlt werden, und die Wiederaufforstung des Tals verschlinge bis zu 100 weitere Millionen Mark. [Süddeutsche Zeitung, 05.01.1999]
Oft gelingt eine solche Wiederaufforstung nicht, und es bleibt Ödland zurück. [Süddeutsche Zeitung, 11.08.1994]
Die Erkenntnis von der zweifelhaften Wirkung der Wiederaufforstungen kommt nicht völlig überraschend. [Die Welt, 09.08.2002]
Es zeigte sich allerdings auch, wie aufwendig und zeitraubend die Wiederaufforstung ist. [Die Zeit, 24.03.1989, Nr. 13]
Bezahlt werden von den Versicherungen auch, falls extra vereinbart, die Kosten der Wiederaufforstung. [Süddeutsche Zeitung, 05.08.2000]
Zitationshilfe
„Wiederaufforstung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wiederaufforstung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wiederaufflammen
Wiederauferstehung
Wiederaufbereitungsanlage
Wiederaufbereitung
Wiederaufbauteam
Wiederaufführung
Wiederauflage
Wiederaufleben
Wiederaufnahme
Wiederaufnahmeverfahren