Wiedereroberung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungWie-der-er-obe-rung
Wortzerlegungwiedererobern-ung

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Rückeroberung · Wiedereroberung
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Italienische Rückeroberung Libyens · Italienische Wiedereroberung Libyens · Zweiter Italienisch-Libyscher Krieg

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gebiet Macht christlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wiedereroberung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur in der Opposition könne es ihm gelingen, die zersplitterte polnische Rechte zu einen, um sie zur Wiedereroberung der Macht zu führen.
Süddeutsche Zeitung, 02.12.1995
Sein zweitältester Sohn scheint ihm auf dem richtigen Weg zur Wiedereroberung der Macht im jüdischen Staat.
Der Tagesspiegel, 07.11.2002
Nach Wiedereroberung L. s 1147 wurde das Bistum L. neu begründet.
Konetzke, R.: Lissabon. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 23688
Wohin war die Menschheit mit der Wiedereroberung des Bildes gekommen?
Kriegk, Otto: Der deutsche Film im Spiegel der Ufa, Berlin: Ufa-Buchverl. 1943, S. 98
Der Kampf um die Wiedereroberung der Bewegungsfreiheit der Arbeiterschaft, um ihr politisches Recht geht weiter.
o. A.: 1933. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 20612
Zitationshilfe
„Wiedereroberung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wiedereroberung>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wiedererobern
Wiedererlangung
wiedererlangen
Wiedererkennungswert
Wiedererkennung
wiedereröffnen
Wiedereröffnung
wiedererrichten
Wiedererrichtung
wiedererscheinen