Wiedergründung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wiedergründung · Nominativ Plural: Wiedergründungen
Aussprache
WorttrennungWie-der-grün-dung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alt-Kommunist Altkommunist Freistaat Jahrestag Jubiläum Kommunismus Kommunist Partei altkommunistisch kommunistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wiedergründung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach Wiedergründung des polnischen Staates 1918 schwindet das Interesse an dem legendären Wagen.
Die Zeit, 23.06.2004, Nr. 26
Ein halbes Jahrhundert nach seiner Wiedergründung besteht in Österreich trotz der guten ökonomischen Daten Reformbedarf.
Der Tagesspiegel, 20.10.1999
Seit ihrer Wiedergründung nach Kriegsende hat sie ein Defizit in Höhe von 16 Millionen Mark aufgehäuft.
Süddeutsche Zeitung, 08.05.1996
Vielmehr wurde es am Ende eine Wiedergründung zur Beilegung langer Krisen.
Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 143
Trotz grundsätzlicher Ablehnung des parlamentarischen Systems erstrebte die NSDAP nach der Wiedergründung aus taktischen Gründen auf legalem Wege die Macht.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - N. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 22353
Zitationshilfe
„Wiedergründung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wiedergründung>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wiedergewinnung
wiedergewinnen
Wiedergesundung
Wiedergeburt
wiedergeboren
wiedergrüßen
wiedergutmachen
Wiedergutmachung
Wiedergutmachungsarbeit
Wiedergutmachungsleistung