Wiesenpieper, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWie-sen-pie-per (computergeneriert)
WortzerlegungWiesePieper

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wiesenpieper und Brachpieper stehen schon lange auf der roten Liste der gefährdeten Vogelarten.
Die Zeit, 20.05.1988, Nr. 21
Der Wiesenpieper ist wie alle europäischen Vogelarten eine besonders geschützte Art nach dem Bundesnaturschutzgesetz.
Die Zeit, 06.03.2006 (online)
Ein Italiener (40) wollte die 2101 geschützten Wiesenpieper von Rumänien in seine Heimat einführen, hatte sie in Plastiktüten und Kühltaschen verpackt.
Bild, 04.12.2004
So zählen einige Bodenbrüter heute zu den seltenen Vögeln in der Stadt – darunter Wiesenpieper, Haubenlerche, Steinschmätzer und Kiebitz.
Der Tagesspiegel, 22.04.2003
Zitationshilfe
„Wiesenpieper“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wiesenpieper>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wiesenpfad
Wiesenotter
Wiesenlichtung
Wiesenland
Wiesenklee
Wiesenplan
Wiesenrain
Wiesenrand
Wiesenschaumkraut
Wiesenschnake