Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wiesenpieper, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wiesenpiepers · Nominativ Plural: Wiesenpieper
Worttrennung Wie-sen-pie-per
Wortzerlegung Wiese Pieper

Verwendungsbeispiele für ›Wiesenpieper‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wiesenpieper und Brachpieper stehen schon lange auf der roten Liste der gefährdeten Vogelarten. [Die Zeit, 20.05.1988, Nr. 21]
Der Wiesenpieper ist wie alle europäischen Vogelarten eine besonders geschützte Art nach dem Bundesnaturschutzgesetz. [Die Zeit, 06.03.2006 (online)]
Das Federkleid des Wiesenpiepers unterscheidet sich kaum von dem des Baumpiepers, doch der Wiesenpieper ist deutlich kleiner, und sein Gesang ist unbedeutend. [Die Zeit, 20.05.1988, Nr. 21]
Das Federkleid des Wiesenpiepers unterscheidet sich kaum von dem des Baumpiepers, doch der Wiesenpieper ist deutlich kleiner, und sein Gesang ist unbedeutend. [Die Zeit, 20.05.1988, Nr. 21]
Neben den nistenden Lerchen filmte das Team Hänflinge, Wiesenpieper und Bachstelzen. [Die Zeit, 02.01.2012, Nr. 01]
Zitationshilfe
„Wiesenpieper“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wiesenpieper>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wiesenpfad
Wiesenotter
Wiesenlichtung
Wiesenland
Wiesenklee
Wiesenplan
Wiesenrain
Wiesenrand
Wiesenschaumkraut
Wiesenschnake