Willensentscheidung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Willensentscheidung · Nominativ Plural: Willensentscheidungen
WorttrennungWil-lens-ent-schei-dung
WortzerlegungWilleEntscheidung

Typische Verbindungen
computergeneriert

bewußt frei

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Willensentscheidung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben materieller Not bedeutet Armut auch, keine freie Willensentscheidungen über das eigenen Leben treffen zu können.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Die eigentliche Willensentscheidung, werfen Kritiker ein, hat der Forscher also nicht gemessen.
Der Tagesspiegel, 30.05.2004
Diese Regierung kann vom deutschen Volk nur geschaffen werden, wenn ihm die Ausübung des Selbstbestimmungsrechts durch eine freie Willensentscheidung ermöglicht wird.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1961]
Tötung auf Verlangen liegt nach dem Gesetz nur dann vor, wenn das Opfer in freier Willensentscheidung einen ausdrücklichen und ernstlichen Todeswunsch geäußert hat.
Süddeutsche Zeitung, 19.04.2002
Sie können nicht die volle Selbstbestimmung des Patienten gewährleisten, denn die dafür erforderliche Autonomie der Willensentscheidung kommt uns Menschen an den Grenzen des Lebens abhanden.
Die Welt, 26.03.2005
Zitationshilfe
„Willensentscheidung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Willensentscheidung>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Willenseinheit
Willensbildungsprozeß
Willensbildung
Willensbestimmung
Willensbekundung
Willensentschluss
Willenserklärung
Willensermittlung
Willensfreiheit
Willenshaltung